So wird ihr MacBook rasend schnell

Verfasst von: Marc Störmer
Festplatten im MacBook Pro
Festplatten im MacBook Pro  Bild: Marc Störmer
Plötzlich laufen die Programme nicht mehr wie gewohnt, Applikationen hängen sich auf und wenn man im Browser einen Link klickt erscheint zunächst nur noch der bunte Beachball von Apple (bunt rotierende Drehscheibe). Das ist Krisenreif. Gibt der Computer den Geist auf und stellt die Arbeit ein, oder ist er noch zu retten?

Von A nach B bei laufendem System? Entgegen aller Herstellerangaben sind Festplatten von Laptops offensichtlich anfälliger gegen Stöße im laufenden Betrieb als angegeben. Wird ein Laptop im laufenden Betrieb - Display an, Klappe offen - von A nach B transportiert kann es leicht passieren, dass er beim laufen irgendwo dagegen stößt oder unsacht abgestellt wird. Laut Angaben von Reparatur-Werkstätten nimmt die Festplatte hierbei oft einen Schaden.“ Solche Leichtsinnigkeiten sind daher tunlichst zu vermeiden um nachträglich keine kostspieligen Reparaturen durchführen lassen zu müssen. Die gespeicherten Daten sind manchmal nicht wieder herzustellen und für immer verloren.

Erste Hilfe

Guter Rat ist teuer, dieser Leitfaden dagegen sehr günstig und der Fehler lässt sich gezielt und schnell einkreisen und evtl. sogar beheben, bevor unnötig Geld in teure Hardware investiert wird, die dann gar nicht defekt war. Selbst im Apple Store kann einem bei dieser Fehler Symptomatik außer der Reparaturempfehlung nicht weiter geholfen werden und der Schritt in eine Computer Reparatur Werkstatt scheint nicht vermeidbar. Der o.g. Leitfaden ist auch für Laien geeignet sich selbst zu helfen. Gleichzeitig bekommt der Leser einen kleinen Einblick in das geheimnisvolle Innere eines MacBooks.

HDD Festplatte in MacBook Pro (Bild: Marc Störmer)

Die Festplatte in einem MacBook oder MacBook Pro ist für einen Geübten in weniger als drei Minuten ausgebaut. Die Demontage der Bodenplatte des Laptop dauert keine zwei Minuten, der Ausbau der Festplatte weniger als eine Minute. Für den Laien ist der Ausbau der Festplatte in weniger als fünf Minuten realistisch. Nach dem entfernen der Bodenplatte, die bei den meisten Modellen mit zehn Schrauben befestigt ist (Spezialwerkzeug erhältlich für ca. 10,- EUR) die nur fingerfest angezogen sind ist die Festplatte schnell lokalisiert. Um die Festplatte auszubauen sind nur noch weitere zwei von vier Schrauben zu lösen und das SATA Kabel (gesteckt) zu ziehen. Anschließend kann die Hardware mit wenigen Tests sicher getestet und der Fehler wahrscheinlich eingekreist werden.

SATA Kabel nach Ausbau der Festplatte (Bild: Marc Störmer)

Nachdem die Festplatte entnommen wurde, liegt das SATA Kabel frei. Das SATA Kabel verbindet die Festplatte mit der Hauptplatine. Beide Steckverbindungen sind leicht zu lösen wodurch ein SATA Kabel im Falle eines Defektes ebenfalls leicht getauscht werden kann. Sollte es einmal notwendig sein die Festplatte zu tauschen, sollte die Überlegung im Raum stehen, ersatzweise eine SSD Karte einzubauen. SSD Karten haben in der Regel weniger Kapazität, dafür aber wesentlich kürzere Zugriffszeiten und damit höhere Datenübertragungsraten wodurch eine gefühlte Performance-Verbessrung von rund 30 % zum Tragen kommt. Der Einsatz einer SSD Karte mittels USB Adapter am USB Slot oder einer Karte im Kartenslot bringen deutlich spürbare Performancegewinne, insbesondere bei der Bild und Videobearbeitung.

Suchbegriffe, Druckversion und Feedback

Artikel wurde veröffentlicht: vor PDF erzeugen Inhalt beanstanden
Artikelsignatur: Marc Störmer | Autoren-Ressort: mstoermer.reporters.de
Rotdornweg 2 | 65760 Eschborn
Telefon: 015161998077 | E-Mail: marc.stoermer@reporters.de

Ähnliche Themen

Feeds RSS Feeds