Erotische Partys mit Stil, Dekadenz und Niveau

Verfasst von: Marc Störmer
Erotische Partys Frankfurt
Erotische Partys Frankfurt  Bild: Marc Störmer
Es gibt Unterschiede zwischen erotischen Partys und Partys mit erotischen Hintergründen. Der Ruf der Partys, bei denen es Handlungen zwischen den Teilnehmern gibt ist trübe geworden und die Teilnehmer werden allgemein als Swinger verrufen. Allerdings gibt es nicht nur Swingerpartys auf denen sich freizügige Menschen zum Turteln verabreden, es gibt auch Veranstalter, die höchsten Wert auf Stil und Niveau legen.

Täglich finden in Deutschland und vielen anderen Ländern einige Events und Party von Swinger statt. Zu jedem Feiertag, zu jeder öffentlichen Veranstaltung, sei es Ostern, Fasching, Oktoberfest, Halloween oder Weihnachten finden Mottopartys statt. Häufig mit dem Ziel des in der einschlägigen Szene bekannten Partnertausches. Solche Veranstaltungen haben meist auch einen finanziellen Hintergrund, das Heißt, sie unterliegen üblichen betriebswirtschaftlichen Berechnungen. Bei diesen Kalkulationen soll die breite Masse an Teilnehmern erreicht werden, daher sind sie quantitativ ausgelegt, allerdings auf Kosten der Qualität. Mottopartys finden nicht nur in Swingerclubs statt, auch in Hotels und Privatwohnungen.

Stil und Niveau (Bild: Marc Störmer)

Stil und Niveau haben bei diesen Veranstaltungen meist eine nachgeordnete Bedeutung. Dies ist auch der Grund dafür, dass man die Teilnehmer solcher Events nicht alle über einen Kamm kehren und nicht alle als Swinger bezeichnen kann. Es gibt durchaus Ladies und Gentlemen, die solche Events meiden und gerne einen deutlich höheren Preis zahlen, um dafür aber an erotischen Events teilzunehmen, auf denen Stil und Niveau im Vordergrund stehen. Dafür ist die Anmietung stilvoller Locations notwendig. Allein dies treibt den Preis für die Teilnahme meist schon um ein vielfaches in die Höhe. Dadurch verringert sich die Quantität der Teilnehmer deutlich und wiederum sorgt dies für das Ansteigen der Kosten und mindert den Gewinn. Es ist also eine Gratwanderung. MI6Events hat sich dieser Aufgabe angenommen und veranstaltet ausschließlich Events auf hohem Niveau.

Wenige Veranstaltungen erfüllen die Ansprüche der Teilnehmer

Wenngleich auch täglich solche Partys und Veranstaltungen stattfinden und zudem die zahlreichen Swingerclubs geöffnet haben, so ist der Zulauf doch eher gering. Nur wenige Veranstalter heben sich etwas von der Masse ab und veranstalten Swingertreffen in exklusiven Locations wie Schlössern und Burgen, manchmal sogar in Spielkasinos. Stets mit gut klingenden Titeln werden bis zu 500 Teilnehmer angelockt und feiern exzessiv eine freizügige Nacht und wechseln dabei teilweise häufiger die Partner. Man sollte annehmen, bei solchen Teilnehmerzahlen ist Spaß und Freude vorprogrammiert, doch weit gefehlt. Bei solchen Großveranstaltungen entsteht mehr Anonymität als es das eigentliche Ziel der Party ist. Doch tatsächlich entsteht bestenfalls ein nette Bekanntschaft.

Die Erwartungshaltung ist oft weit höher, als es die Veranstaltungen dann letztlich bieten können. Im Gegensatz dazu ist der Spaßfaktor auf relativ kleinen Veranstaltungen bei Weitem höher, denn die Veranstalter treffen bereits vor Beginn der Party eine dedizierte Auswahl der Bewerber und haben während des Events durch den kleinen Teilnehmerkreis die Möglichkeit, sich mit jedem Teilnehmer zu beschäftigen. Die Veranstaltung zu moderieren. Modernes Entertainment. Das Feedback auf kleinen, überschaubaren Veranstaltungen ist in der Regel durchweg besser, als auf Großveranstaltungen. Teilnehmer von Großveranstaltungen sind oft vor Beginn der Veranstaltung schon rege in Kontakt und diskutieren über Nebensächlichkeiten. Dies lässt dann den Verlauf der Party leicht erahnen.

Suchbegriffe, Druckversion und Feedback

Artikel wurde veröffentlicht: vor PDF erzeugen Inhalt beanstanden
Artikelsignatur: Marc Störmer | Autoren-Ressort: mstoermer.reporters.de
Rotdornweg 2 | 65760 Eschborn
Telefon: 015161998077 | E-Mail: marc.stoermer@reporters.de

Ähnliche Themen

Feeds RSS Feeds