Geräte-Zirkel-Training - auf dem Prüfstand

Verfasst von: Iris Gödecker
milon Geräte im SportLoft Leverkusen (Bild: SportLoft-Leverkusen)
Chip ins Gerät und los geht´s. Chipkartengesteuerte Geräte von milon gehören auf dem deutschen Markt derzeit zu den modernsten. Intelligente Geräte lesen die vorab gespeicherten Daten ab und stellen die Geräte auf den Trainierenden ein. Die Gerätesteuerung erfolgt elektronisch und alle Daten des Trainingsverlaufs können grafisch dargestellt werden. Sind die Geräte auch effektiv oder einfach nur etwas Neues auf dem Gesundheitsmarkt?

Laut einer Studie der Deutschen Sporthochschule Köln, ist ein zeitoptimiertes Muskeltraining wirksam. Dieser Meinung ist auch Ingo Froböse, Universitätsprofessor für Prävention und Rehabilitation im Sport, an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Und wenn dann die Geräte noch mitdenken, kann es nicht einfacher sein. Alle Einstellungen und Trainingsfortschritte sind abrufbar. Dadurch können Bedienungsfehler verhindert werden. Ein Training darf nicht kompliziert sein, weil dies viele Menschen zurückschreckt. Je einfacher und je bedienungsfreundlicher, desto mehr Menschen haben wieder Lust sich zu bewegen. Vor allen Dingen ist es mittlerweile die kostbare Zeit, die viele Menschen abschreckt, sich sportlich zu betätigen. Auch das sollte bei diesem Gerätetraining kein Hinderungsgrund mehr sein.

So funktioniert das Gerätezirkeltraining

Ein spezielles Scansystem ermittelt in Sekunden die Körpermaße des Trainierenden. Diese Daten werden auf einem Chip gespeichert. Zeitlich, in einem fest getakteten Kreislauf, läuft das Zirkeltraining auf den Geräten ab. Mit dem milon Training kann man drei verschiedene Trainingseinheiten absolvieren. Das SportLoft in Leverkusen bietet beispielsweise das milon Krafttraining an. Nacheinander werden an acht Geräten verschiedene Muskelgruppen trainiert. Pro Gerät arbeitet die Muskulatur sechzig Sekunden. Das Gerät zählt die Sekunden rückwärts. Danach gibt es dreißig Sekunden Pause. Zwei Geräte sind für das Kardiotraining gedacht. Auf diesen Geräten arbeiten die Muskeln vier Minuten.

Für eine Runde benötigt der Trainierende 17,5 Minuten. Das bedeutet ein Kraft-Ausdauer-Training für den ganzen Körper. Der Oberkörper, die Beine, der Rumpf und die Wirbelsäule werden effektiv trainiert. Hinzu kommen auf dem Ergometer und dem Crosswalker die Ausdauereinheiten, die das Herz stärken. Es sind nicht die lästigen Gewichte an den Geräten, die immer wieder eingestellt werden müssen, sondern die elektronischen Widerstände. Das heißt, dass während des Trainings die Muskelbelastung erhöht werden kann, während der Trainierende die Bewegung "zurück" ausübt. Ebenso gibt es die Möglichkeit, die Art des Trainings, die Form und die Trainingsart zu variieren. Beispielsweise zusammen mit dem five Training ist das ein optimales Resultat für die Gesundheit.

Alle Geräte werden fein justiert, sodass das Zirkeltraining auch für Anfänger geeignet ist. Das Work-out wird individuell auf den Einzelnen abgestimmt, und die Wünsche des Trainierenden können so angepasst werden. Vorab werden nicht nur Bedürfnisse und Ziele registriert, sondern auch körperliche Beschwerden. Diese Daten werden gespeichert und können immer wieder verändert werden. Es werden neue Reize gesetzt, damit eine Leistungssteigerung kontinuierlich gewährleistet ist. Zwei Durchgänge á 17,5 Minuten innerhalb von zehn Tagen, sollten Sie bei diesem Geräte-Zirkel-Training investieren, um Ihrem Körper etwas Gutes zu tun.

Fazit

Wer nicht so viel Zeit hat aber trotzdem seinem Körper etwas Gutes tun möchte, ist beim Geräte-Zirkel-Training genau richtig. Das Maximum des Trainings liegt bei 35 Minuten. Die Erfolge sind laut milon schneller sichtbar, weil der ganze Körper effektiv trainiert wird und die Geräte automatisch auf den Trainierenden eingestellt werden können. Auf der Chipkarte befinden sich alle elektronischen Messungen und der Trainingsverlauf, sodass eine kontinuierliche und zuverlässige Trainingskontrolle gesichert ist. Es gibt keine unkontrollierten Bewegungen, die Gelenke werden entlastet und Fehlhaltungen vermieden. Auch bei Rückenbeschwerden kann milon Zirkel eingesetzt werden. Falls Sie Fragen haben, gibt Sonja König, die Inhaberin des SportLoft, gerne Antworten.

TOP-Autoren auf Reporters.de

Feeds RSS Feeds