Geschichte entdecken im historischen Mauterndorf im Salzburger Land

Verfasst von: Bettina Schwarz
Die Burg Mauterndorf ist ein Museum zum Anfassen.
Die Burg Mauterndorf ist ein Museum zum Anfassen.  Bild: djd/Tourismusverband Mauterndorf
"Natur pur" lautet das Motto in Mauterndorf im Salzburger Land: Der gleichnamige Themenweg gibt Einblicke in die vielfältige regionale Tier- und Pflanzenwelt. Mehr als 50 Stationen verlocken die Gäste dazu, sich wieder verstärkt der Natur zu widmen. Die gemütliche Runde startet an drei Ausgangspunkten und hat insgesamt eine Länge von circa acht Kilometern, mit einem Höhenunterschied von circa 800 Höhenmetern.

Themenweg und mehr: Ursprünglichkeit auf über 1.000 Metern Seehöhe: Das auf rund 1.100 Metern Seehöhe gelegene Mauterndorf ist bei bewegungsfreudigen Urlaubsgästen nicht nur für sein Angebot an Themenwegen bekannt. Auf Mountainbiker warten 15 Touren mit 560 Kilometern Gesamtlänge inmitten einer prächtigen Naturkulisse: Die Ferienregion Lungau ist Modellregion für nachhaltige Entwicklung. Somit darf sich diese im Süden Salzburgs gelegene Region seit Sommer 2012 "Biosphärenpark" nennen. Zusammen mit den angrenzenden Kärntner Nockbergen bildet der Lungau den siebten und größten Unesco-Biosphärenpark in Österreich. Wanderer finden im Lungau noch ursprüngliche Almen vor, auf denen sich die Urlaubsgäste in urigen Hütten bei einer Brotzeit verwöhnen lassen können.

Die 8er-Kabinenbahn am Speiereck bringt Gäste in wenigen Minuten zur Bergstation, wo man gemütlich in Richtung der Almen oder hinauf zur Speiereckhütte wandern kann. Aber auch ein Themenweg kann eine Wanderung zu einem besonderen Erlebnis machen. Am Grosseck-Speiereck, dem Haus- und Erlebnisberg des Orts, gibt es an der Talstation etwas Besonderes für kleine und große Abenteurer: das rund 2.000 Quadratmeter große "Smarty"-Kinderland. Hier locken unter anderem eine Boulderwand, eine Kletterburg, eine Wassertubing-Bahn, riesige Spaßrutschen sowie Squads und Gokarts. Familiengerecht ist auch das Preisangebot in der Region: Die neue "LungauCard" bietet einmalig während des Urlaubs freien Eintritt in das Kinderland und Ermäßigung bei jeder weiteren Nutzung.

Die Card wird auch von einer ganzen Reihe von Partnern akzeptiert. Details dazu sowie zum Mauterndorfer Sommer-Freizeitprogramm findet man auf www.mauterndorf.at im Internet. Sonne gibt es inklusiv: Die Wahrscheinlichkeit, dass im Urlaub die Sonne lacht, ist in Mauterndorf größer als in anderen Regionen. Im Lungau gibt es die meisten Sonnenstunden des Landes. Davon profitieren auch Flugbegeisterte. Wer einmal selbst lautlos wie ein Adler durch die Lüfte sausen möchte, kann in Mauterndorf einen Schnupper-Segelflug auf Österreichs höchstgelegenem Segelflugplatz buchen. Auch bei Eisenbahnfans ist die Region beliebt - so lockt die historische Taurachbahn, die höchstgelegene Schmalspurbahn des Lands, zu einer nostalgischen Ausfahrt.

Noch weiter zurück in die Vergangenheit geht es auf der Burg Mauterndorf mit ihrem mehr als 700 Jahre alten Wehrturm. Mit spielerisch gestalteten Stationen und einem großen Ritterspielplatz ist die Burg nicht nur ein Wahrzeichen, sondern auch ein Museum zum Anfassen. Das Burgerlebnis Mauterndorf gibt es mit der "LungauCard" ebenfalls kostenlos. Legendär ist außerdem das Mittelalterfest, das immer Anfang Juli über die Bühne geht. Nicht verpassen sollten Freunde unverfälschten Brauchtums die bekannten Samsontänze und -umzüge mit den Lungauer Riesen, die den ganzen Sommer stattfinden. (rgz)

Suchbegriffe, Druckversion und Feedback

Artikel wurde veröffentlicht: vor PDF erzeugen Inhalt beanstanden

TOP-Autoren auf Reporters.de

Feeds RSS Feeds